Lister Bootshalle

Die maritim-rustikal eingerichtete ehemalige Bootsshalle am Lister Hafen.

Goschen in der nördlichsten Fischbude Deutschlands: Scampi mit Hummersauce, Lachs, Matjes, Sahnehering, Dorschfilet mit Salzkartoffeln und Senfsauce,Lachs mit Rösti. Jürgen Gosch stammt aus Tönning. 1966 schickte sein Meister den 25-jährigen Maurergesellen zum Arbeiten auf die Insel Sylt. Nach wenigen Wochen auf Sylt hatte "Aal-Jürgen" einen Nebenjob: nach Feierabend verkaufte er den Inselgästen frische Krabben und Aal. Heute ist Gosch ein Fischimperium mit Filialen in Hamburg, Bremen, Stuttgart, Berlin und Hannover.